Häufig gestellte Fragen und Hilfe:

Was ist Hypnose?

Als Hypnose wird ein Zustand beschrieben, in welchem das Wachbewusstsein ruht und das Unbewusste mit der Umwelt kommuniziert. Dieser Zustand ist nicht mit dem Schlaf vergleichbar. Ein Mensch in Trance kann die Suggestionen des Hypnotiseurs weitgehend verstehen und sich später auch meist daran erinnern. Veränderungen gibt es aber beim Zeitgefühl. Man kann im Regelfall nicht einschätzen, ob man zehn Minuten oder 30 Minuten in Trance war.

Wie funktionieren die Anwendungen von TranceHeal?

Alle Tranceheal Anwendungen sind praxiserprobt und die Wirksamkeit wurde sorgfältig überprüft. Sie sind das Ergebnis der Erfahrungen aus jahrelanger Praxisarbeit. Entscheidend für die Wirksamkeit ist die Bereitschaft des Nutzers, sich zu entspannen und ähnlich wie bei einem autogenen Training die Wahrnehmung auf das Innere zu lenken.

Es hat sich gezeigt, dass die Wirkung der Audioaufnahme mit der Praxisarbeit weitgehend vergleichbar ist. Im Grunde funktioniert eine Anwendung von TranceHeal wie eine Sitzung bei einem Hypnosetherapeuten. Gerade kritische und ängstliche Klienten können in gewohnter Atmosphäre Berührungsängste leichter abbauen und ganz erstaunliche Veränderungsprozesse ungestört wahrnehmen.

Verliere ich während der Trance die Kontrolle?

Die Wahrnehmung der Außenwelt ist in einer Trance verändert und teilweise auch eingeschränkt. Deshalb ist die Schaffung eines störungsfreien Umfeldes von wesentlicher Bedeutung. Direkt nach der Beendigung der Sitzung sollte man deshalb für einige Minuten entspannt bleiben und etwa das Autofahren unterlassen. Dies gilt ebenfalls für das Anhören der Anwendungen: Diese sollten niemals während dem Autofahren oder dem Bedienen von Maschinen angehört werden.

Bin ich während der Trance bewusstlos?

Nein, ganz im Gegenteil! Ihre Sinneswahrnehmung ist sehr aktiv, aber verändert. Dieser Zustand ist eher mit einer tiefen Meditation vergleichbar.

Kann es passieren, dass ich aus der Trance nicht mehr aufwache?

Hierzu ist in der Jahrtausende alten Geschichte der hypnotischen Trance kein Fall bekannt.

Sie sollten jedoch bei der Trancearbeit auf keinen Fall unter dem Einfluss von bewusstseinsverändernden Drogen wie Alkohol, Cannabis oder Psychopharmaka stehen. Die Anwendungen sind grundsätzlich so angelegt, dass sie spätestens nach einer Stunde automatisch wieder aus der Trance erwachen.

Sind Hypnose-Anwendungen zum Download für Zuhause sicher?

Ja, wenn Sie keine Gefahrenherde im Umfeld wie brennende Kerzen, eingeschaltete Herdplatten etc. geschaffen haben. 

Kann jeder Mensch hypnotisiert werden?

Dies kommt auf die innere Bereitschaft an. Etwa 60 Prozent der Menschen sind leicht hypnotisierbar, weitere 30 Prozent brauchen mehr Zeit und zirka 10 Prozent der Menschen gehen nur schwer in Trance.

Leichte Hypnotisierbarkeit ist aber kein Zeichen von Schwäche sondern ganz im Gegenteil eine besondere Begabung. Man kann sogar davon ausgehen, dass die Trancefähigkeit mit dem Intelligenzgrad zunimmt. Schwer zu hypnotisieren sind betagte und schwerhörige Menschen.

Auch Haustiere sind durch den Klang der Stimme und körperliche Berührung leicht in Trance zu setzen.

Wie lange hält das Ergebnis einer Therapie an?

Dies ist äußerst unterschiedlich. Die Zahnarztphobie eines Klienten war etwa nach einer Sitzung verschwunden. Diese Wirkung hält nun schon circa 20 Jahre an. Bei Raucherentwöhnung und Alkoholsucht gibt es ähnliche Erfahrungen. Schlafstörungen, Schmerzbearbeitung und generalisierte Angststörungen benötigen häufig eine Auffrischung. Dabei spielt es keine Rolle, ob meine Klienten eine meiner Anwendungen angehört haben oder einen Termin in einer meiner Praxen ausgemacht haben. Die Erfolgsaussichten sind in etwa die selben.

Ist Hypnose gefährlich?

Ja,  wenn Sie als Klient in die falschen Hände geraten, kann dies durchaus gefährlich werden. Deshalb rate ich Ihnen dazu, für eine Sitzung nur zu einem fachlich ausgebildetem Hypnosetherapeuten zu gehen, der bereits einige Jahre Berufserfahrung hat.

Zudem ist bei Patient mit Suchtprobleme oder schweren psychischen Störungen sowie während der Autofahrt Vorsicht geboten.

Wie fühlt man sich in Trance und danach?

Sehr entspannt und erholt wie nach einem langen, gesunden Schlaf. Meist wird man die Stunden und Tage danach von einer gelassenen heiteren Grundstimmung getragen. Später wird dieser Zustand dann häufig zur Normalität und viele Klientinnen vergessen  dann sogar, wie der Zustand vor der Trance war.

Über TranceHeal

Mit den Anwendungen von Hypnosetherapeut Prof. Dr. Jürgen Polke lassen sich tiefgreifende und nachhaltige Veränderungen im eigenen Leben bewirken.

Sicher einkaufen

Wir schützen Ihre Daten mit SSL-Verschlüsselung. Zudem bieten wir sicheres Bezahlen mit gängigen Zahlungs-Methoden wie PayPal oder Kreditkarte an.

Kontakt

TranceHeal
Prof. Dr. Jürgen Polke
Weinäckerstraße 2
88094 Oberteuringen

Telefon: +49 176/64371377.